Sie befinden sich hier

Inhalt

St. Wendel

St. Wendel – Sport- und Einkaufsstadt mit Tradition

Ein volkstümlicher Heiliger und Jahrhunderte später eine charmante Fürstin haben das Bild der heutigen Kreisstadt (29 000 Einwohner) geprägt. St. Wendelin kam der Sage nach im 7. Jahrhundert aus dem iro-schottischen Kulturraum, um auf seine Privilegien als Adliger zu verzichten und hier als Einsiedler und Missionar zu leben und zu wirken. Er ist seit über 1000 Jahren im „Wendelsdom“ (basilica minor) begraben, dem mächtig in der Stadtmitte aufragenden Wahrzeichen der Stadt und Ziel vieler Pilger aus halb Europa.

Herzogin Luise von Sachsen-Coburg-Gotha kam im Jahr 1824 hierher, um mit leichter Hand ihr kleines Fürstentum Lichtenberg an der Oberen Blies zu regieren, das der Wiener Kongress ihrem Herrscherhaus zugeschlagen hatte. St. Wendel war ihre Residenz. So manches Gebäude rings um den Dom trägt heute noch ihre Handschrift.

Heutzutage hat sich das moderne St. Wendel unter der Regie seines rührigen Bürgermeisters Klaus Bouillon als international ausgerichtete Sportstadt positioniert. Durch die Organisation hochkarätiger Events vor allem in den Bereichen Motor- und Radsport hat sich die Stadt hohes Ansehen als attraktives und leistungsfähiges Veranstaltungszentrum erworben. St. Wendel ist Dauergastgeber für Sportfans aus aller Welt. Weltcup-Rennen der Mountainbiker, Weltmeisterschaft Duathlon und Internationaler St. Wendeler Mountainbike Marathon,  die Europameisterschaft Mountainbike, die Weltmeisterschaft Rad-Querfeldein, die ADAC Rallye-Weltmeisetrschaft und Supermoto-Rennen bringen viele Gäste und knüpfen Kontakte über Kontinente hinweg.

Spitzen- und Freizeitsport sind längst fester Bestandteil des Stadt- und Tourismusmarketings. Den Imagegewinn nutzend hat St. Wendel mit attraktiven Rad- und Wanderwegenetzen, und Nordic Walking-Parks in eine touristische Infrastruktur für Aktivurlauber investiert. Erste Adresse ist dabei der Wendelinus-Freizeitpark mit großzügiger Golfanlage, Skaterpark und Wellnessangeboten.

Zur hohen Erlebnisqualität tragen auch die abwechselungsreiche Geschäftswelt der Innenstadt und das hervorragende Gatsronomische Angebot bei. Lebensfreude und Weltoffenheit spürt man überall in der Stadt, die sich als quirliger Treffpunkt hoher Beliebtheit erfreut. St. Wendel ist lebens- und liebenswert. Dabei spielt auch die lange Tradition als viel besuchte Marktstadt eine wichtige Rolle. Der Reigen der alt eingesessenen Kram- und Jahrmärkte wird heute durch die modernen thematischen Märkte wie Oster- und Weihnachtsmarkt komplettiert. Das südländisch anmutende Flair, das die St. Wendeler Altstadt mit ihren Gassen und Straßencafés im Sommer versprüht, hat auf Besucher noch nie seine Wirkung verfehlt. 

Mit viel beachteten kulturellen und sportlichen Großveranstaltungen macht die Kreisstadt St. Wendel seit Jahren auf sich aufmerksam.

Weitere Infos auf www.sankt-wendel.de

Kontextspalte